Chair of Entrepreneurship

Masterarbeiten

Die Bewerbung per OLAT ist vom 13.10. bis zum 21.10. hier möglich

 

1. Bewerbung und Ablauf

  • Die Bewerbung für Masterarbeiten ist grundsätzlich jeweils ab etwa zwei Wochen vor Vorlesungsbeginn des Semesters möglich.
  • Zum Beginn der Vorlesungszeit erhalten Sie dann die Zusage
  • Innerhalb der ersten zwei Wochen des Semesters gibt es für zugelassene Studierende einen gemeinsamen Kick-Off-Termin, der die Grundlagen für die Arbeit vermittelt und Fragen klärt
  • Nach dem Kick-Off erfolgt eine erste Besprechung zur Themenfindung mit dem Betreuer
  • Etwa 4 Wochen nach dem Kick-Off legen die Studierenden ihr Exposé vor - wird dieses angenommen, so erfolgt bald darauf die offizielle Anmeldung und somit der Beginn der Bearbeitungszeit
  • Gegen Ende der Vorlesungszeit des Semesters erfolgt eine Zwischenpräsentation
  • Bearbeitungsdauer und Abgabefrist ergeben sich aus Prüfungsordnung und Anmeldedatum - i.d.R. beträgt die Bearbeitungszeit mindestens 6 Monate, da regelmäßig empirische Arbeiten zu verfassen sind
  • Nach der Abgabe erfolgt zum Start des Folgesemesters die Abschlusspräsentation

2. Rahmenbedingungen

  • Abschlussarbeiten am Lehrstuhl sind in englischer Sprache zu verfassen
  • Es werden regelmäßig nur empirische Abschlussarbeiten vergeben
  • Abschlussarbeiten in Verbindung mit Praxispartnern sind grundsätzlich möglich. Unsere Erfahrung mit vergangenen Kooperationen hat uns aber gezeigt, dass für eine erfolgreiche Zusammenarbeit bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein müssen:
    • Es werden ausschließlich Masterarbeiten (keine Bachelorarbeiten) mit Praxispartnern betreut. Der Grund hierfür liegt darin, dass eine praxisbegleitete Abschlussarbeit in der Regel mit besonderem Aufwand verbunden ist. Eine Betreuung von Arbeiten mit einer Bearbeitungszeit von unter 6 Monaten (bspw. Bachelorarbeiten) ist daher leider nicht möglich.
    • Es ist frühzeitig und vor Bewerbung auf eine Masterarbeit gemeinsam mit dem Praxispartner und dem Lehrstuhlbetreuer des gewünschten Themenfelds abzustimmen:
      • welche Rolle der Praxispartner bei der Arbeit einnehmen wird, welche Erwartungen er hat; und insbesondere welche Unterstützungszusagen und Datenzugänge er leistet,
      • welche Fragestellung bearbeitet werden soll, die den Erwartungen aller Beteiligten entspricht und die Prüfungsanforderungen an eine akademische Arbeit erfüllt.
    • Der Partner stimmt vorbehaltlos zu, dass die Ergebnisse der Arbeit veröffentlicht werden dürfen, notfalls in anonymisierter Form. Abschlussarbeiten mit einem sogenannten Sperrvermerk, wonach die Arbeit nicht öffentlich zugänglich ist, betreuen wir grundsätzlich nicht.
    • Warum gibt es diese Voraussetzungen? Die akademischen Erwartungen an hochwertige Abschlussarbeiten und die Erwartungen von Praxispartnern können sich teilweise deutlich unterscheiden. Dies kann für Studierende zu einem Spannungsverhältnis zwischen den verschiedenen Erwartungen führen und daher deutlichem Mehraufwand verursachen, um die Erwartungen für alle Seiten zu erfüllen und gleichzeitig rechtliche Fragen unter Zeitdruck zu klären. Daher haben wir uns entschieden, diese Regelungen transparent zu kommunizieren und alle Beteiligten dadurch in dem Prozess zu unterstützen.

3. Themenfelder

Bei der Bewerbung können Sie eine Präferenzreihenfolge der folgenden Themenfelder angeben:

  • Digital Entrepreneurship, Business Models, and Performance
  • Artificial Intelligence in Entrepreneurship and Strategy
  • Entrepreneurial Finance, Crowdfunding, and ICOs
  • Digital Transformation, Platforms, and Analytics
  • Digital User Behavior and Social Media Strategy

4. Zwischen- und Abschlusspräsentationen

Im Rahmen eines Kolloquiums präsentieren alle Studierenden zwei Mal ihr Abschlussarbeitsprojekt.

  • Etwa zur Mitte der offiziellen Bearbeitungszeit (gegen Ende der Vorlesungszeit des Semesters) findet eine Zwischenpräsentation statt, in welcher alle Studierenden den Stand der eigenen Abschlussarbeit präsentieren, bereits gemachte Erfahrungen austauschen und ggf. durch Diskussionen Lösungen für Probleme und Herausforderungen einer Abschlussarbeit erarbeiten.
  • Nach fristgerechter und vollständiger Abgabe der Masterabschlussarbeit wird jedem Studierendem ein Termin zur finalen Präsentation mitgeteilt, um Ergebnisse den Mitstudierenden zu präsentieren und die Arbeit zu verteidigen. Die Präsentation findet in der Regel zu Beginn des Folgesemesters statt. Hier nehmen auch die gerade mit ihrer Masterarbeit neu beginnenden Studierenden an dem Kolloquium teil, um Einblicke in den weiteren Verlauf und Best Practices zu erhalten.

5. Abgabe

Innerhalb bzw. fristgerecht zum Ende der offiziellen Bearbeitungszeit wird von jedem Studierenden folgendes Material abgegeben:

  • Per E-Mail: Die Abschlussarbeit als PDF und DOC(X) vorab an Betreuer/in schicken
  • Zwei Hardcover / physische Exemplare der Abschlussarbeit
  • Eines der Hardcopy-Exemplare muss eine CD-ROM oder einen USB-Stick mit folgenden Inhalten haben:
    • Alle Excel-, SPSS-, Stata-, Atlas.ti- oder sonstige Rohdaten und andere Daten, die als Grundlage für Berechnungen dienen, auf denen in der Abschlussarbeit Bezug genommen wurde
    • Alle Dokumente, die dem Internet entnommen worden sind (insb. Webseiten) im PDF-Format
    • Alle anderen Dokumente (z.B. Artikel aus wissenschaftlichen Zeitschriften), die in elektronischer Form verfügbar sind
    • Alle restlichen (Papierform) Dokumente müssen aufbewahrt und bei Bedarf zur Verfügung gestellt werden, bis die Note offiziell mitgeteilt wurde

6. Vorlagen

  • Es werden über OLAT Word-Formatvorlagen, Zitiervorlagen sowie weitergehende Hinweise für Abschlussarbeiten zur Verfügung gestellt
  • Wir empfehlen die Nutzung der kostenfreien Literaturverwaltung Zotero: https://www.zotero.org/
Zum Seitenanfang